at.skulpture-srbija.com
Interessant

4 Fragen zur Liebe, denen ich im Ausland begegnet bin

4 Fragen zur Liebe, denen ich im Ausland begegnet bin



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Die Herausforderung, Liebe in einem fremden Land zu finden, hat einige Fragen für mich aufgeworfen.

Ist Sprachbarriere wirklich ein Problem, wenn es um Dating geht?

Ich wandere auf dem Berg Achasan und habe einen Panoramablick auf Seoul. Frische Luft, Sonnenschein auf meinem Gesicht. "Annyong haseyo", sagt ein Gentleman im Vorbeigehen.

"Annyong haseyo", antworte ich.

Er bleibt stehen und lächelt. Er ist so erfreut, dass ich geantwortet habe ... und auf Koreanisch!

Das Problem ist, dass er sofort eine Meile pro Minute in seiner Muttersprache spricht. „Entschuldigung“, sage ich und gebe die Handflächen auf. Ich habe keine Ahnung, was Sie gerade gesagt haben. "Englisch." Ich entschuldige mich. Immerhin lebe ich in seine Land.

Er streckt seine Hand nach meiner aus. Er ist eigentlich ziemlich süß. Mitte dreißig, würde ich vermuten. Natürlich dickes schwarzes Haar. Schwarzbraune Augen und sie haben eine seelenvolle Zärtlichkeit. Meißeliger Kiefer. Starker, athletischer Körper. Nicht schlecht.

Ich strecke die Hand aus, um ihm die Hand zu schütteln. An diesem Punkt fasst er meine Hand in seine beiden. Oh, seine Hände sind so stark und warm. Er lächelt.

"Mogoyo", sagt er und pantomimiert langsam seine Absicht. Er zeigt auf sich selbst dann auf mich. Er zeigt den Berg hinunter und tätschelt dann seinen Bauch. Er hebt die Hand vor den Mund und gibt vor, mit Stäbchen zu essen und dann aus einem Glas zu trinken. "Umshik", sagt er.

Für einen Moment bin ich versucht.

Dann springt mein Geist zur Realität der Situation. Dieser Mann spricht kein Englisch und ich spreche Überlebenskoreanisch, sechs Sätze um genau zu sein: annyong haseyo (Hallo); kamsa hamnida (Danke); Mian Hamnida (Es tut uns leid); sille hamnida (Entschuldigen Sie); Annyong Kaseyo (Auf Wiedersehen); und olma yeyo (Wie viel kostet das?). Wie Sie sehen können, habe ich die Annyongs und Aseyos und Amnidas runter pat.

Dies bringt uns jedoch nicht weit, Gespräche zu führen. So süß er auch scheint, ich bin nicht wirklich daran interessiert, einen Nachmittag damit zu verbringen, durch schmerzhaft unangenehme Stille und Pantomime über Galbi und Kimchi zu lächeln und zu nicken, nur um ein Date zu haben und das Gefühl zu haben, dass mich jemand mag.

"Entschuldigung", sage ich und zeige auf meine Uhr. "Muss nach Hause gehen."

"Ah", haucht er und sieht mit gebrochenem Herzen aus. Er hebt seine Hände mit einem Ausdruck der Bewunderung zu meinem Gesicht und bewegt sie dann in Form einer Sanduhr. Meine Güte, er findet mich hübsch. Wäre es wirklich so schmerzhaft, während des Mittagessens zu nicken und zu lächeln?

Ich halte seine Hände in meinen und gebe ihm die besten Goo-Goo-Augen, die ich aufbringen kann. "Mian hamnida", sage ich.

Und ich gehe den Berg hinunter und drehe mich kurz um, um zu winken. Er schaut in meine Richtung, seine Handflächen berühren sich fast, als ob wir immer noch Hände halten.

Ist Online-Dating wirklich so schlecht?

Vielleicht habe ich online besseres Glück.

Ich poste meine Profilinformationen und eines von drei Fotos, auf denen beide Augen geöffnet sind und ich keine Hahnhaare habe. Ich beginne meine Suche. Die Herausforderung besteht darin, dass für die Suche in Online-Profilen ein Decoderring erforderlich ist. Mann schreibt: 5 ’8” groß. Übersetzung: 5'5 ”mit Aufzügen. Mann schreibt: Super lockere Persönlichkeit. Übersetzung: Passiv-aggressiv. Familie ist ihm sehr wichtig? Übersetzung: Er lebt bei seiner Mutter. Mann schreibt: Freundschaft zuerst! Übersetzung: Impotent.

Ich habe tatsächlich ein paar schöne Verabredungen mit Männern getroffen, die ich online getroffen habe. Einer war mit einem japanischen Gentleman zusammen, der ziemlich oft geschäftlich nach Seoul kommt. Wir trafen uns. Er war nett. Sein Englisch war okay. Er sagte zu mir: "Schau, du Eleganz", was süß war. Er dankte mir aber auch mehrmals für die Gelegenheit, mich zu treffen. „Es ist ein Privileg, Sie kennenzulernen. Vielen Dank für die Gelegenheit. "

Der andere Koreaner, den ich zum Mittagessen getroffen habe, sagte dasselbe. Mehrmals. Es ist, als gäbe es ein Buch für asiatische Männer, die ausländische Frauen in den Sack holen wollen, und dieses Buch weist sie an, immer wieder zu sagen: „Es ist ein Privileg, Sie kennenzulernen. Vielen Dank für die Gelegenheit. " Beide Männer wiederholten diese Sätze in Folge-E-Mails und Telefonanrufen.

Tipp für asiatische Männer, die ausländische Frauen schlafen wollen: Den obigen Satz einmal zu sagen ist in Ordnung. Immer wieder zu wiederholen wird einfach gruselig. Bitte sparsam verwenden.

Was ist, wenn Sie nicht der Schönheitsstandard eines Landes entsprechen?

Ich möchte hier klar sein. Ich sehe Hunderte von sehr gutaussehenden koreanischen Männern. Ich sehe sie in der U-Bahn, in Geschäften, auf den Bürgersteigen, in Cafés. Es gibt viele unglaublich attraktive Menschen in Seoul. Und ich finde viele koreanische Männer attraktiv. Es ist jedoch eine Sache, die Attraktivität zu erkennen und eine andere Gefühl angezogen. Für mich hängt dies höchstwahrscheinlich mit dem Sprachproblem zusammen, da ich mich von Männern angezogen fühle, mit denen ich mich emotional und intellektuell verbinden kann, und dies erfordert im Allgemeinen zumindest eine halbflüssige Konversation. Aber da ist noch etwas anderes am Werk; Der kulturelle Standard der Schönheit hier passt nicht ganz zu meinem.

Im Vergleich dazu sieht der durchschnittliche koreanische Mann weniger robust aus als die Männer, die ich zu Hause gewohnt bin. Einige Frauen lieben dies an koreanischen Männern. Rasiert reinigen. Haare im Mousse-Stil. Unauffällige Nasen. Glatte Haut. Ich bin in einer ländlichen Umgebung aufgewachsen, in der der durchschnittliche Mann im Lebensmittelgeschäft einem kleinen Holzfäller ähnelte. Im ländlichen Bundesstaat New York bearbeiteten die Männer, die mich umgaben - die Ehemänner, die Väter, die Brotverdiener, die Beschützer - normalerweise das Land oder mähten am Wochenende zumindest den Rasen mit einem Handmäher. Sie hatten Schwielen, Haare sprossen aus ihren Ohren und stoppelige Schienbeine. Anscheinend sind diese Bilder der Männlichkeit während meiner Pubertät in meine sexuelle Psyche eingedrungen.

Jetzt interessiere ich mich eher für einen Mann, dessen Testosteron sichtbar überfüllt ist. und ich neige dazu, mich nicht für einen Mann zu interessieren, der mehr Produkt im Haar hat als ich. Gib mir einen hervorstehenden Adamsapfel, ein paar haarige Knöchel. Ich habe mich einmal mit einem Mann verabredet, der so pelzig ist, dass Sie ihn für einen Bärenfell-Teppich halten würden, wenn Sie eine Skihütte betreten und ihn nackt auf dem Bauch vor dem Kamin liegen sehen. Ich nicht brauchen so viel sichtbare Männlichkeit, aber ich grabe es.

Möchte ich jetzt wirklich in einer Beziehung sein?

Als meine Nichte Lia drei Jahre alt war, mochte sie die Idee von Eis mehr als Eis. Das ergab für mich einen vollkommenen Sinn. Die kleine Lia würde die Menschenreihen bei Baskin Robbins sehen, Wanne um Wanne mit bunter gefrorener Sahne - grüne Pistazie, blauer und gelber Kaugummi, tiefbrauner Schokoladenfondant, rosa Erdbeer-N-Creme. Die Auswahl schien so appetitlich und endlos. Die Erfahrung, einen Geschmack und vielleicht sogar einen Belag zu wählen, schien geradezu festlich. Es gab so viel Vergnügungspotential.

Also würde Lias Mutter ihr eine Tasse Kirschjubiläum mit Schokostreuseln kaufen und Lia würde gerne ein paar Löffel essen. Und dann das Interesse verlieren.

Ich bekomme das kulturelle Buy-In. Die Vorstellung, etwas zu wollen, weil es so gut aussieht… und alle anderen wollen es… und es scheint so viele zu befriedigen.

Das bringt mich zurück zu Männern. Um meine eigene Frage zu beantworten: Nein, ich möchte nicht wirklich in einer romantischen Beziehung sein. nicht jetzt. Ich beendete eine Beziehung, bevor ich nach Korea zog und freute mich auf mehr Zeit nur für mich. Ich will das Idee eines Mannes in meinem Leben. Ich möchte das Vergnügungspotential. Ich möchte nicht, dass die Hanes mit der Bremsspur in meinem Korb oder die Seife am Seil in meiner Dusche sind. Ich möchte mich nicht schuldig fühlen, wenn ich einen weiteren Abend in der Taekwondo-Klasse verbringe, wenn ich weiß, dass er mich lieber bei sich haben möchte.

Klar, es wird wieder eine Zeit geben, in der ich eine echte Beziehung haben möchte. Wenn ich einen Mann treffe, der zu der Frau passt, bin ich. Und ich bin damit einverstanden, dass er Frosted Flakes und Milch direkt aus der Müslischale schluckt und er tut so, als würde er es nicht bemerken, wenn ich meine Augenbrauen vor der Mikrowelle zupfe, während ich darauf warte, dass meine Ramen sprudeln.

Aber ich denke, es kann eine Weile dauern.


Schau das Video: Revolverheld feat. Antje Schomaker - Liebe auf Distanz Offizielles Musikvideo